Deutschland München

Bavaria und Ruhmeshalle – Highlights in München3 Minuten Lesezeit

Bavaria und Ruhmeshalle in München

Ich wohne in München. Ok, das wisst Ihr sicherlich schon. So richtig lieben gelernt haben wir beide uns noch nicht. Es tut mir auch wirklich leid, dass wir immer noch nicht wirklich Frieden geschlossen haben. München und ich.

Nach 10 Jahren habe ich mir dann aber doch vorgenommen, meine Umgebung „kennenzulernen“. Jaaaa…jetzt dann doch endlich mal. Wird ja langsam mal Zeit.

Heimat und so’n Zeugs…

Köln habe ich jetzt als meine Heimat gekürt. Kennt man ja…da wo man gerade nicht ist, da ist dann Heimat. Als ich noch in Köln gewohnt habe, war mein Sehnsuchtsort Hamburg. Da wollte ich unbedingt leben. Hamburg ist es nicht geworden, dafür dann München.

Aber zurück zum Thema: München und Umgebung kennenlernen. Und da habe ich mir überlegt, ich nähere mich dem Thema mit kleinen Schritten. Dank Corona bin ich ja eh ein wenig eingeschränkt in Sachen Bewegung. Ich bin nicht so für Ausflüge zur Zeit.

Ich bin ein Stadtkind und wenn ich wählen kann, dann wohne ich lieber in der Stadt als auf dem Land. Ich mag es, einfach in die U-Bahn oder S-Bahn zu steigen und in kurzer Zeit mitten in der Stadt wieder auszusteigen. Noch lieber würde ich ja so wohnen, dass ich alles fußläufig erreichen könnte. Aber dafür müsste ich erst im Lotto gewinnen. Münchner Mieten sind utopisch. So lange man noch im Bereich der S-Bahn wohnt, ist es einfach nur teuer.

Aber ich schweife schon wieder ab…laut Titel dieses Posts geht’s ja eigentlich um die Bavaria.

Theresienwiese und Oktoberfest

Ihr kennt ja sicherlich das Oktoberfest in München. Wer kennt es nicht…quasi Kölner Karneval gestreckt auf 2 Wochen. Und das Oktoberfest  – oder Wiesn – findet jedes Jahr auf der Theresienwiese statt. Eine riiiiieeeesengroße Wiese, die zur Zeit einfach nur leer ist. Und auch leer bleibt, weil in diesem Jahr keine Wiesn stattfinden wird. Und auch sonst keinerlei Großveranstaltung.

Aber ganz ehrlich, ich habe mir dieses Gelände ja jetzt mal angeschaut und im leeren Zustand kommt sie mir gar nicht so groß vor. Da stehen ja was weiß ich wie viele riesengroße Bierzelte drauf und dann noch mal die Kirmes…hmmm…aber wird ja so sein.

Leere Theresienwiese in München
Leere Theresienwiese ohne Wiesnzelte in 2020

Laut Plan von 2019 stehen da zur Wiesn 17 große Bierzelte und 21 kleinere Zelte. Ich persönlich war bis jetzt immer nur im Schottelhamel-Zelt. Und dieses Zelt ist das älteste und das größte. Da haben tatsächlich insgesamt 9.000 Menschen drinnen und draußen im Biergarten Platz. Wahnsinn! Ja, es ist groß, aber ich muss gestehen, dass es mir so groß von innen gar nicht vorkam.

Zwischen den ganzen Bierzelten findet Ihr natürlich auch die obligatorischen Fahrgeschäfte. Ich kenne das noch von der Dorf-Kirmes von früher. Die Teenies hängen eigentlich immer nur bei der Raupe oder dem Autoscooter rum und fragen sich dann später noch „Treffen wir uns noch im Zelt?“ Ist jetzt nicht soviel anders als beim Oktoberfest.

Das war dann jetzt mal mein kleiner Exkurs zum Oktoberfest. Zurück zur Bavaria.

Bavaria – die Mini-Freiheitsstatue

Über die Theresienwiese wacht die Bavaria. Da wollte ich schon mal sooo lange hin. Diese riesige Statue erinnert mich ein wenig an die Freiheitsstatue in New York. Natürlich nur ein kleines bißchen. Ist nicht ganz so groß und man kommt auch nicht mit dem Boot drum herum. Wie auch…ist ja kein Wasser da.

Ich glaub, ich will Euch jetzt nicht die ganze Geschichte der Bavaria erzählen. Das könnt Ihr ganz gut im Netz nachlesen. Nur so ein paar kleine Facts: 18 Meter hoch und wie bei Miss Liberty in New York kann man ihr in Innenleben kennenlernen. Über eine Wendeltreppe kommt Ihr hoch in den Kopf und habt einen tollen Blick über München.

Seit 1850 steht die Bavaria genau an dieser Stelle. Von König Ludwig I. in Auftrag gegeben und von Ludwig Schwanthaler – der hat der Schwanthaler Höhe ihren Namen gegeben – in Bronze gegossen.

Das muss zu Wiesnzeiten, vor allem in der Dämmerung, mit den ganzen Achterbahnen, Riesenrad und anderen beleuchteten Fahrgeschäften eine tolle Fotolocation sein. Testen kann ich das erst wieder in 2021. Neuer Termin für die nächste Wiesn: 18. September bis 03. Oktober 2021.

Bavaria an der Theresienwiese in München

Bavaria und die Ruhmeshalle…griechischer Tempel?

Hinter der Bavaria steht die Ruhmeshalle. Schaut aus wie ein griechischer Tempel. Vielleicht wart Ihr ja schon mal in Regensburg. Da steht auch so eine Ruhmeshalle, die Walhalla.

Auch hier hat König Ludwig I. seine Hände im Spiel. Sowohl die Ruhmeshalle in München als auch die Walhalla in Regensburg wurden von ihm in Auftrag gegeben. Er wollte einen Ort schaffen, an dem verdiente bayerische Persönlichkeiten geehrt werden.

Jetzt schaut Euch doch mal diesen Tempel an…so etwas steht tatsächlich in München. Dieses Ding könnte doch auch genauso gut in Athen oder Rom stehen.

Aktuell werden in der Ruhmeshalle 93 Marmorbüsten und Gedenktafeln ausgestellt.

Wenn Ihr Euch das anschauen möchtet: Theresienhöhe 16, 80339 München. Am besten irgendwo an der Straße parken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen