Europa Foto-Reise

Fotobuch Professional Line von Saal Digital – mein Erfahrungsbericht5 Minuten Lesezeit

Fotobuch Professional Line Erstellung - Erfahrungsbericht
 *Werbung*    Ich habe ein Fotobuch erstellt. An sich nichts Besonderes. Aber ich schreibe darüber einen „Erfahrungsbericht“. Denn Saal Digital hat mir dieses ganz exklusive Professional Line Fotobuch gesponsort. Aber der Reihe nach…

Also…ich bin vor Wochen über den Facebook-Post von Saal Digital gestolpert, in dem sie Gutscheine für ein Fotobuch vergeben. Man musste sich bewerben, erhält mit einigem Glück einen Gutschein über 100 Euro(!!!), erstellt sein Fotobuch und schreibt dann hinterher seine Bewertung.

Habe ich getan. Ich wollte schon so lange ein Fotobuch über unseren Familienausflug nach Paris im August 2018 „basteln“. Da kam mir diese Gelegenheit jetzt genau recht. Ich habe ein paar Fragen beantwortet und war dann tatsächlich eine der Glücklichen, die einen Gutschein erhalten haben. Yeah!!!! Danke schön!

Daher erwähne ich das hier noch kurz, bevor es Ärger gibt: ich habe für das Fotobuch gerade mal 3 Euro irgendwas bezahlt. Saal Digital hat es mir also spendiert. Meinen Artikel über meine Erfahrungen bezüglich Erstellung und Qualität schreibe ich hier aber ganz unbeeinflusst.

An den Gutschein war aber eine, nein, eigentlich zwei Bedingungen geknüpft: es durfte nur das Professional Line Fotobuch werden. Und ich muss eine Bewertung schreiben.

Nun ja…warum sollte ich etwas dagegen haben, das teuerste Fotobuch im Sortiment zu gestalten? Kam mir ganz gelegen, denn es sollte eh ein Geschenk sein.

So…wo fange ich an? Ich habe schon häufiger Fotobücher erstellt und für mich als Reiseblogger ist es immer wichtig, dass ich auch Text einfügen kann.

Ich habe mich für die Software von Saal Digital entschieden. Also runtergeladen und total motiviert angefangen. Habe ich. Die Software wird mit „intuitiv zu bedienen“ angepriesen. Hmmm…

Ich hab schon in anderen Erfahrungsberichten gelesen, dass die Handhabung total easy sei. Dann musste es wohl an mir liegen. Ich fand da anfangs gar nichts intuitiv. Also musste ich mir wohl doch etwas mehr Zeit nehmen und mich in die intuitive Bedienung erst mal reinfuchsen.

Die erste Hürde muss man ja schon mal nehmen, bevor es überhaupt an die Auswahl der Fotos gehen. Wie soll mein Fotobuch aussehen? Acryl ja oder nein? Welche Farbe haben Einband und Buchrücken? Welche Papiersorte ist die richtige? Wie viele Seiten?

Von vorn herein stand ganz klar fest: Acryl muss es sein! Das ist ja quasi das Highlight. Etwas ganz Besonderes. Hat nicht jeder. Habe ich wenigstens noch nie vorher gesehen.

Dann der Einband. Ich habe mich für (Kunst)Leder in der Farbe Cognac entschieden. Ich dachte mir mal, das passt ganz gut zu Paris.

Zum Design…mein persönliche Herausforderung

Ich bin kein Freund von glänzenden Fotos. Damit war recht schnell klar, dass ich micht für matt entscheiden werde. Wenn das alles entschieden ist, dann geht’s eigentlich erst ans Layout. Und da ging’s dann erstmal abwärts für mich (also mental).

Ich hab zwar alles an Design-Vorschlägen ausprobiert, die mir so angeboten wurden, aber irgendwie war ich enttäuscht. Das sag so langweilig und altbacken aus. Das kann es doch kaum gewesen sein? Da muss doch noch mehr sein…? Und was soll ich sagen…da war auch mehr.

Und da bin ich dann in der unendlichen Auswahl an Möglichkeiten fast verloren gegangen. Da war es dann vorbei mit dem Gedanken, innerhalb ein paar Stunden dieses Fotobuch zu erstellen.

Ich habe alles ausprobiert. Und als ich durch war, wusste ich natürlich nicht mehr, was mit jetzt am besten gefallen hatte. Also noch mal von vorn und aufschreiben.

Modern, aber doch schlicht sollte es sein. Die Fotos spannend angeordnet. Dazu immer wieder möglich, Textfelder einzufügen. Wann man sich dafür dann entschieden hat…die Farbe. Der Hintergrund. Hab ich verschoben. Ich wollte erstmal wenigstens die Fotos platzieren.

Irgendwann habe ich mich dann doch mal festgelegt. DAS Design ist es jetzt (muss es einfach sein, der Gutschein ist ja nicht ewig gültig). Ich habe mich für Linear Frames entschieden.

nur eine Auswahl an verschiedenen Designvorlagen

Die Fotos – wer die Wahl hat…wofür soll ich mich entscheiden?

Ich habe meine Fotos angeordnet. Und ich liebe diese Layflat-Bindung. Fotos über zwei Seiten sehen toll aus, weil die Falz nicht stört. Und ich dann schon mal vorweg nehmen…genau diese Bindung kam bei den Beschenkten super an.

Ich bin ja Blogger und die Fotos, die ich fürs Web brauche, sind „klein“. Also so wenig KB wie möglich, damit die Webseite nicht langsamer wird. Bei Print ist das genau anders herum. Ich bräuchte die Fotos jetzt so groß wie möglich.

Ich habe ein paar Smartphone-Fotos eingefügt und die Software von Saal Digital hat erstmal gemeckert, dass die Qualität zu schlecht sei. Und man hat das in der Vorschau auch tatsächlich gesehen. Geht natürlich nicht. Ich kann ein so professionelles Fotobuch nicht mit mangelnder Qualität der Fotos verhunzen. Also habe ich mir die Fotos noch mal in „riesig“ geschickt.

Ich war dann irgendwann mal fertig. Und im Nachhinein muss ich sagen, zum Glück ist der Gutschein nur 4 Wochen gültig. Sonst ware ich bestimmt jetzt noch nicht fertig. Es gibt so unendlich viele Möglichkeiten, dieses Buch zu gestalten. Es ist wie den Parkplätzen. Ist noch alles frei, kann ich mich nur sehr schwer entscheiden.

Am Ende hatte ich 48 Seiten 22 x 30 mit High-End-Druck matt Innenseiten und Acryl und Leder-Cover. Und mit echt vielen Fotos. Und ich war fast ein wenig erleichtert, als ich den Bestellen-Button gedrückt hatte. Fertig!!! Das Ganze hat dann 103,09 Euro gekostet. Jetzt kam die Vorfreude, wie das Ergebnis wohl aussehen mag…

Bearbeitung und Versand ist mit 3-4 Tage für die Produktion und 1-2 Tage für die Lieferung angegeben. Angefühlt hat sich das aber viel schneller. Ich hatte es doch gerade erst abgeschickt und schon war mein Professional Line Fotobuch auf dem Weg zu mir. Wahnsinn!

Dann…der Tag der Tage! Päckchen ist da! Das muss ich SOFORT aufmachen. Bis jetzt habe ich dieses teure Fotobuch doch nur auf Fotos gesehen. Aber schaut selbst…

Galerie Fotobuch

Dieses Acryl-Cover ist der Knaller! Ich hab mein Fotobuch ja Paris gewidmet und ich habe jetzt den Eifelturm in Acryl. Schön. An das Kunstleder in Cognac muss ich mich erst noch gewöhnen. Kunstleder ist nicht ganz meins, aber echtes Leder war doch schon mal richtig teuer. Und wirklich schlimm ist’s jetzt auch nicht.

Die Innenseiten sind richtig dick und fühlen sich dadurch wirklich wertig an. Nicht so eine dünne Papierseite, bei der man aufpassen muss, dass sie reißt. Den Unterschied zwischen Karton und Papier kann man wirklich merken.

Ach, ich bin ganz verknallt in „mein“ Fotobuch (ist ja gar nicht mehr „mein“, hab’s ja verschenkt).

Fotobuch Professional Line mit Layflat-Bindung
Ich mag diese Layflat-Bindung einfach…

Mein Fazit zum Fotobuch Professional Line

Es schaut toll aus. Ich kann es mir für besondere Anlässe auf jeden Fall vorstellen. Ihr könnt dazu noch eine Box bekommen, in der es dann geliefert wird. Die kostet dann aber noch mal ca. 45 Euro extra. Das kann ich mir bei Hochzeitsfotos vorstellen, da es da ja um den schönsten Tag im Leben gehen soll und man schon bereit ist, ein wenig mehr auszugeben. Oder für professionelle Fotografen, die ihr Portfolio zeigen möchten.

Für ambitionierte Hobbyfotografen wie mich ist das Fotobuch… vielleicht ein wenig zu überdimensioniert. Aber diese Bindung ist der Knaller! Dafür würde ich tatsächlich ein wenig mehr Geld ausgeben. Das macht schon viel aus.

Und das Schönste ist, dass diese Fotobücher so besonders sind, dass man immer mal wieder in ihnen blättert und sie nicht irgendwann einfach nur noch im Regal verstauben. Ich mag mein Fotobuch!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen